Wut – Die Ursache beseitigen

Wut gefährdet die Gesundheit

wütende Frau
wütende Frau

Wer oft wütend wird schadet damit seiner Gesundheit.
Wer wütend wird, bei dem kommt es zu intensiven Emotionen. Dadurch erhöhen sich die Herzfrequenz und auch der Blutdruck. Gleichzeitig verengen sich durch die Wutattacken die Blutgefässe und das Blut verdickt sich.
Das führt dann unter anderem auch häufig dazu das sich Blutpropfen bilden, eine Ader wird verstopft und es gibt einen Herzinfarkt, der auch vielfach tödlich enden kann. Weiterlesen „Wut – Die Ursache beseitigen“

Zitate zum Thema Wut

Warum es sich nicht lohnt wütend zu sein

Wir hatten ja schon darüber berichtet, das es sich nicht lohnt wütend zu sein, aber dennoch scheint es rational zwar logisch zu erscheinen, nicht wütend zu sein und klingt vielleicht einfacher als es ist. Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Wut in den Griff zu bekommen… Weiterlesen „Zitate zum Thema Wut“

Wut lohnt sich nicht

Warum es sich nicht lohnt wütend zu sein

Hilfe
Hilfe

Obgleich viele Trennungseltern nach der Trennung zumeist wütend auf den Expartner sind und es hierbei sogar zu Auseinandersetzungen kommt, die tödlich sind, gibt es mehr als 100 Gründe, warum es sich nicht lohnt wütend zu sein. Weiterlesen „Wut lohnt sich nicht“

Lass die Leute reden

Lass die Leute Reden

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Es gibt Situationen die man nicht ändern kann. Ebenso gibt es manche Menschen die man nicht ändern kann. Die Menschen muss man so nehmen, wie sie sind. Es gibt keine anderen. Und wenn z.b. Ihre Expartnerin  oder Ihr Expartner Sachen macht, die Ihnen nicht gefallen, so können Sie diese Sachen nicht ändern. Das sind dann die Dinge, die Sie hinzunehmen haben. Allerdings gibt es einen Menschen, den Sie verändern können: Sich selbst, dafür sollten Sie den Mut haben gegebenenfalls auch Dinge zu ändern.

 





Der Herr ist mein Hirte

Psalm 23

Der Herr ist mein Hirte

Für alle diejenigen unter Euch, die glauben können, Psalm 23 aus der Bibel, der auch in schwierigen Zeiten helfen kann.

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquicket meine Seele und führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde. Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.

Dieser Psalm 23 (Der Herr ist mein Hirte) soll Ihnen helfen auch die finsteren Zeiten zu durchstehen. Ein starker Glaube kann Ihnen dabei helfen die schwierigen Zeiten zu überstehen und kann Ihnen dabei helfen Wunden zu heilen.

Nähere Hintergründe zu Psalm 23 finden Sie auch bei Wikipedia

das salomonische Urteil

König Salomons Urteil zum Wohl des Kindes

Damals kamen zwei Dirnen und traten vor den König Salomon. Die eine sagte: Bitte Herr, ich und diese Frau wohnen im gleichen Haus und ich habe dort in ihrem Beisein geborten. Am dritten Tag nach meinen Nierdkungt gebar auch diese Frau. Wir waren beisammen; kein Fremder war bei uns im Haus , nur wir beide waren dort. Nun starb der Sohn dieser Frau während der Nacht; denn sie hatte ihn im Schlaf erdrückt. Sie stand mitten in der Nacht auf, nahm mir mein Kind weg, während deine Magd schlief und legte es an ihre Seite. Ihr totes Kind aber legte sie an meine Seite. Als ich am Morgen afustand um mein Kind zu stillen, war es tot. Als ich es aber am Morgen genau ansah, war es nicht mein Kind, das ich geboren hatte. Da rief die andere Frau: Nein mein Kind lebt und Dein Kind ist tot. Doch die erste entgegnete: Nein Dein Kind ist tot und mein Kind lebt. So stritten sie vor dem König Salomo. Weiterlesen „das salomonische Urteil“

Sorge Dich nicht, lebe

Tue Gutes um die eigenen Sorgen zu vergessen

Jeder Mensch trägt eigene Sorgen mit sich herum. Der eine mehr, der andere weniger. Den einen belasten die eigenen Sorgen sehr stark, während andere wiederum gut mit ihren eigenen Sorgen umgehen können. Bereits Dale Carnegie empfahl in seinem Bestseller „Sorge Dich nicht! Lebe!! die Einstellung zu einer Veränderung des Sinnes Weiterlesen „Sorge Dich nicht, lebe“