Eine Woche Mama- Eine Woche Papa

Buchtipp: Eine Woche Mama – Eine Woche Papa von Ina Kiesewetter und Petra Wagner

Alltags-Mama immer und Freizeit-Papa alle zwei Wochen samstags und sonntags? Immer mehr getrennt lebende Eltern nehmen von diesem Umgangsmodell Abschied. Weil sie erkennen: Kinder brauchen beide Elternteile, auch wenn die nicht mehr zusammen leben. Aber wie funktioniert das sogenannte Wechselmodell? Wie sieht der Alltag aus, wenn Kinder jede Woche einmal umziehen? Ina Kiesewetter und Petra Wagner haben mit vielen Kindern und Eltern gesprochen, die diese Lebensform praktizieren. Offen und freimütig erzählen Grundschulkinder, wie das ist, wenn bei Mama andere Regeln gelten als bei Papa. Mütter berichten, wie sie anfangs durchaus Schuldgefühle hatten, ihre Kinder tageweise nicht zu sehen, wie diese Schuldgefühle aber – mit der Zeit – längst nicht mehr so viel Raum einnehmen, „weil es meinen Kindern bei ihrem Vater auch gut geht“. Und Väter schildern, wie sie gleichberechtigt mit den Müttern die Verantwortung für ihre Kinder in Alltagsdingen übernehmen und schaffen. Jugendliche, die jahrelang im Wechselmodell groß wurden, halten Rückschau. Weiterlesen „Eine Woche Mama- Eine Woche Papa“

Stoppt eine vaterlose Gesellschaft

Vater Los! Stoppt eine vaterlose Gesellschaft!

Vater und Sohn
Vater und Sohn

Wollen wir eine vaterlose Gesellschaft? Können wir uns eine vaterlose Gesellschaft leisten? In Deutschland leben derzeit 2,2 Mio. Kinder in sogenannten alleinerziehenden Haushalten. 90 % dieser Alleinerziehenden sind Mütter. Das bedeutet das schon jetzt ca. 2 Millionen Kinder ohne Vater aufwachsen. Der erste Schritt in eine vaterlose Gesellschaft.

Immer mehr Kinder wachsen in Deutschland derzeit ohne Vater auf. Nicht etwa (wie in der Nachkriegszeit), weil es die Mehrzahl dieser Väter nicht mehr gibt, sondern weil diese Väter ausgegrenzt werden oder weil die Väter keine Lust haben sich um ihre Kinder zu kümmern. Weiterlesen „Stoppt eine vaterlose Gesellschaft“