Stressbewältigung

Stressbewältigung für Väter und Mütter

Irgendwann platz die Stressbombe
Irgendwann platz die Stressbombe

Familienstreitigkeiten gehören sicherlich zu den größten privaten Stressfaktoren in unserer heutigen Zeit und können sowohl bei entsorgten Väter, aber auch insbesondere bei alleinerziehenden Müttern zu stressbedingten Krankheiten, bis hin zum Burn-Out führen.

Trennung bedeutet Stress

bei Stress: Rechtzeitig handeln
bei Stress: Rechtzeitig handeln

Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, das Väter und Mütter sich frühzeitig mit Stressmanagement beschäftigen. Jeder Vater und jede Mutter würde sonst irgendwann an diesem Stress zusammenbrechen. Das Väter oder Mütter an Burn-Out erkranken, Selbstmord begehen oder einfach irgendwann mal durchzudrehen ist da nicht verwunderlich.

Verschiedene Arten der Stressbewältigung

Wenn Menschen in Stress geraten höre ich oft von anderen kluge Ratschläge nach dem Motto, bei Stress musst du dieses oder jedes tun und die angepriesenen Lösungen werden als bestes Mittel gegen Stress angepriesen.

Tatsächlich ist es so das es verschiedene Möglichkeiten der Stressbewältigung gibt. Ein paar von diesen möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Stressbewältigung durch Hypnose

Eine Möglichkeit Stress abzubauen ist Hypnose. Das ist eine sehr einfache und eher passive Art sich mit dem Stress auseinandersetzen. Dabei ist die Wirkung von Hypnose sehr gut, so das Hypnose eine sehr gute Möglichkeit ist, Stress abzubauen.

Stressabbau durch Sport

Eine weitere Möglichkeit für den Stressabbau ist Sport. Insbesondere Sport in der freien Natur, wie beispielsweise Laufen oder Fahrradfahren stärkt nicht nur das Immunsystem und macht resilent gegen Stress, sondern die Natur hat darüber hinaus einen beruhigenden Einfluss. Gerade in hektischen Zeiten hilft es, sich hin und wieder eine Auszeit in der Natur zu nehmen.

Weitere Möglichkeiten des Stressabbaus:

  • Gespräche über geistige, philosophische Themen und über wesentliche Fragen des Lebens.
  • Integration in Vereinen/Hilfsorganisationen (wo dann aber nicht über die stressigen Themen gesprochen werden)
  • Flucht in sinnvolle Arbeiten
  • Meditieren
  • Lesen
  • Beten

Aktiv gegen Stress

Richtig mit Stress umgehen
Richtig mit Stress umgehen

Außerdem gehe ich aktiv mit Stress um, sodass der Stress auf mich eine positive Wirkung hat. Diese Homepage ist beispielsweise Anfang der 2010er Jahre entstanden weil ich als Betreiber mich dazu entschlossen hatte dieses Thema an mich ranzulassen und weil ich mich intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt habe. Ich habe den Stress also von negativen Stress in positiven Stress verwandelt. Ohne diese Belastungssituation wäre diese Seite mit mehreren zehntausenden regelmässigen Lesern niemals entstanden.

Ohne den Stress wäre dieses wundervolle Projekt also nie entstanden. Hierfür bin ich dankbar und letztlich dürfen Sie auch dafür dankbar sein.

Übrigens auch Dankbarkeit ist ein gutes Mittel um Stress zu bewältigen. Dankbare Menschen jammern nämlich nicht. Dankbare Menschen sind so sehr damit beschäftigt, sich für all das Gute zu bedanken, das ihnen die Dinge über die sie jammern könnten gar nicht auffallen.

Wie geht man mit Stress richtig um?

Es gibt also zahlreiche Methoden, sich mit Stress auseinanderzusetzen. Jeder muss hier seinen eigenen Weg finden. Auch ich habe verschiedene Methoden um mit meinem Stress umzugehen. Manchmal hilft mir auch ein Spaziergang am Meer und das tiefe Durchatmen. Es gibt also nicht nur den einen richtigen Weg, wie man mit Stress richtig umgeht.

Jeder muss seinen eigenen Weg finden mit Stress richtig umzugehen

Um diesen Weg jedoch zu finden, muss ein jeder sich selbst auf die Suche machen und seinen Weg der Stressbewältigung suchen. Da muss man auch mal verschiedene Sachen ausprobieren.
In diesem Sinne liebe Leser wünsche ich Ihnen im Namen der gesamten Initiative Väter und Mütter für Kinder, das Sie lernen mit Ihrem Stress umzugehen.

Wenn Sie bisher Probleme mit Stress hatten, könnte dieser Artikel ja vielleicht die erste Anregung sein, darüber nachzudenken, was bei Ihnen Stress auslöst und wie Sie darauf richtig reagieren können. Damit haben Sie schon einen guten ersten Schritt bei der Stressbewältigung getan.

Eine weitere gute Möglichkeit zur Stressbewältigung ist das Reisen. Insbesondere in die Natur. Dabei ist es egal ob Sie an die Nordsee oder ins Allgäu reisen. Gerade in familienrechtlichen Auseinandersetzungen kann das Reisen Ihnen helfen den Stress zu erleichtern.

Darüberhinaus hilft eine professionelle Beratung und unser Coaching Ihnen selbstverständlich Stress abzubauen.

Gerne freue ich mich über Ihre Kommentare, z.b. welcher Stress Sie nervt und wie Sie zum Beispiel mit Ihrem Stress umgehen und was Sie anderen Väter und Müttern in ähnlicher Situation empfehlen können.




5 thoughts on “Stressbewältigung

  1. Avatar
    Herr Zeres 24/11/2020 at 17:21

    Also Stress im Familienstreit greift weiter. Meine Frau führt einen Familienprozess gegen den KV. Das belastet mich auch als Stiefvater und gefährdet auch unsere laufenden Schwangerschaft, da meine Frau zu mir ziehen will. Ich hoffe nicht, dass meinem ungeborenen Kind dabei was passiert. Sonst kann niemand sagen was passieren kann. Nicht mal ich … Stress unter solchen Bedingungen, kann man(n) nicht bewältigen. Wie auch? Wie soll man die stündliche Angst bewältigen? Hierbei entsteht eher unsagbarer Hass! Unbändiger Hass! Wo soll dieser hin? Adressiert werden?

  2. Avatar
    Familie Simon und Andrea Martina Huber 24/11/2020 at 16:49

    Wir wurden von der Kriminalpolizei geladen. Gegen meinen EheMann ist eine Anzeige wegen leichter Körperverletzung von der Betreuerin unserer behinderten Tochter, zwei Mitarbeiterinnen im Beisein unserer Tochter, erstattet worden. An dem Tag hatten wir zusammen mit unserer behinderten Tochter, wie immer alle vierzehn Tage samstags Umgangsrecht zuhause. Die Kommissarin vernahm mich als Kindesmutter aufgrund meiner Sachstandsberichte, die ich in der Lage bin zu schreiben.
    Bei der Vernehmung meines Mannes bewertete sie die Sachstandsberichte als wirr und schwer verständlich.
    Dieselben Sachstandsberichte wertete sie bei der Vernehmung der Kindesmutter als hohe Sachkunde. Soviel zu Kreispolizeibehörden in Deutschland. Das Leid unserer behinderten Tochter geht weiter und wir wissen nicht, wie es ausgeht..

  3. Avatar
    Väter und Mütter für Kinder 13/11/2014 at 18:04

    Hallo Meg,
    Vielen Dank für den Hinweis.
    In der Tat haben wir hier eine Stikmatisierung vorgenommen. Aus Gründen der besseren Lesbarkeit haben wir darauf verzichtet, jeweils beide Geschlechter aufzuführen. Obwohl mehr als 90 % der entsorgten Elternteile Väter sind, bedeutet das im Umkehrschluss, das bis zu 10 % der entsorgten Elternteile Mütter sind. 10% hört sich wenig an, ist bei der hohen Zahl entsorgter Eltern jedoch eine große Anzahl. Und deswegen zählt der Rat natürlich für ALLE Eltern (Väter und Mütter) in ähnlicher Situation (entsorgt oder halt alleinerziehend)
    Natürlich könnte man versuchen solch einen Artikel auch wertfrei zu verfassen. Darunter würde aber die Lesbarkeit deutlich leiden, wenn man beispielsweise nur von Elternteilen sprechen würde. Auch dann könnten einzelne Elternteile dieses verkehrt warhnehmen und sich dann beschweren, das es nicht irgendwelche Elternteile gibt, sondern das wir hier über Mama und Papa reden.
    Aber grundsätzlich wäre es schon wünschenswert wenn wir geschlechtsneutral schreiben würden. Diese kritik sollte jedoch an anderer Stelle auch angebracht werden, wenn es z.b. heisst „tot aufgefundenes, neugeborenes Baby gefunden – Polizei such nach demTäter.“
    Warum sucht die Polizei immer nur nach (männlichen) Tätern, (männlichen) Bankräubern , (männlichen) Verbrechern usw.
    Warum wird bei häuslicher Gewalt immer der MANN zum Täter und die Frau automatisch zum Opfer?

    Diese Stigmatisierung durch andere ist natürlich KEINE Entschuldigung für unsere fahrlässige Stigmatisierung von Müttern. Wir bemühen uns, in Zukunft besser und wertneutraler zu schreiben. Wir bitten um Vergebung unserer Sünde und darum das wir nicht wieder in die Versuchung geführt werden. Auch das wird Gott sicher besser gefallen.

    PS: in unserem für morgen geplanten Artikel stigmatisieren wir wieder die „Väter“, die sich nicht um ihre Kinder kümmern. Bitte morgen dann auch darüber beschweren, das wir nur die Väter stigmatisieren.

  4. Avatar
    Meg 13/11/2014 at 09:54

    Mich persönlich stört schon wieder diese Stikmatisierung wie die hier……

    „…..und können sowohl bei entsorgten Väter, aber auch insbesondere bei alleinerziehenden Müttern zu stressbedingten Krankheiten, bis hin zum Burn-Out führen.“

    das empfinde ich als „die bösen Mütter die Väter entsorgen“ und „ach die alleinerziehenden Mütter sind überlastet!“

    Kann „Trennung bedeutet Stress“ nicht einfach wertfrei verfasst werden?

    bisl Polemik: Gott würde das nicht gefallen ;o)

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website