Kein Umgang für “Ziehvater”

OLG Karlsruhe | 30.06.2022 | 18 UF 22/22

Knock-Out
Knock-Out (Symbolbild)

Oftmals haben die Kinder auch nach der Trennung der Eltern eine enge Beziehung mit beiden Seiten, auch wenn eine Seite nicht die leibliche ist. Verweigert der leibliche Elternteil nun aber den Umgang, kann dies verordnet werden. So entschieden die Richter des Oberlandesgerichts Karlsruhe in ihrem Urteil 18 UF 22/22.

Weiterlesen „Kein Umgang für “Ziehvater”“

Ordnungsgeld gegen Umgangselternteil wegen Umgangsboykott möglich

Verweigerung des Umgangs mit Kindern ist auch für den umgangsberechtigten Elternteil eine Ordnungswidrigkeit

OLG Frankfurt | 22.08.2022 | 6 WF 112/22

Foto Hand mit Geld und Paragraphen
Urteil Rechtssprechung

In einem Fall vor dem Oberlandesgericht Frankfurt wurde einem Vater ein Ordnungsmittel in Höhe von 500 € verhängt. Grund dafür ist das fehlende Wahrnehmen seines Umgangsrechts mit den Kindern über mehrere Monate hinweg. Andere finden starken Gefallen an den Umgangsregeln im Familienrecht, doch dieser Mann nicht. Weiterlesen „Ordnungsgeld gegen Umgangselternteil wegen Umgangsboykott möglich“

5 UF 72/17 | OLG Karlsruhe: 14 tägiger Umgang ist nicht ausreichend

18.10.2017 | 5 UF 72/17 | OLG Karlsruhe
Vorinstanz: 4 F 242/16 Familiengericht Villingen-Schwenningen

OLG Karlsruhe: Übernachtung und Ferienumgang dienen dem Wohl des Kindes. 14 tägiger Umgang reicht nicht aus

Bild Gerechtigkeit Justicia
Bild Gerechtigkeit Justicia

Bezüglich des Umgangs eines Vaters mit seiner 4 jährigen Tochter, stellte der 5. Senat des Oberlandesgerichts Kalrsruhe klar, das ein 14 tägiger Umgang ohne Übernachtung nicht ausreichend sei und sprach sich für einen regelmässigen Übernachtungsumgang, Ferienumgang und einen zusätzlichen Umgang unter der Woche aus. Weiterlesen „5 UF 72/17 | OLG Karlsruhe: 14 tägiger Umgang ist nicht ausreichend“

21 UF 304/21 Wechselmodell auch bei fehlender Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit

14.04.2022  21 UF 304/21  OLG Dresden

Gerichtliche Anordnung eines Wechselmodells auch bei fehlender Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit der Eltern?

Zwischen den Fronten.Kinder im Scheidungskrieg. Wenn das Kind zur Waffe wird.
Zwischen den Fronten.Kinder im Scheidungskrieg. Wenn das Kind zur Waffe wird.

Mit den Anforderungen Pro und Contra Wechselmodell beschäftigen sich die Gerichte immer wieder. In einem aktuellen Fall hat das Oberlandesgericht Dresden sich für ein Wechselmodell auch bei einer fehlenden Kooperation und Kommunikation der Eltern ausgesprochen.

Die Begründung für diese Entscheidung klingt sehr einfach.

Weiterlesen „21 UF 304/21 Wechselmodell auch bei fehlender Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit“

BGH Gegen gebilligten Vergleich ist die Beschwerde statthaft

10.07.2019 XII ZB 507/18 BGH (Vorinstanz OLG Frankfurt am Main 4 UF 62/18 17.09.2018 )

Auch Eltern die einem gebilligten Umgangsbeschluss zugestimmt haben sind beschwerdebefugt

Miteiander reden (Symbolfoto)
Miteiander reden (Symbolfoto)

Gem. §156 Abs 2 FamFG besteht die Möglichkeit, das die Beteiligten, einen einvernehmlichen Vergleich über den Umgang des Kindes erzielen. Diese vergleichsweise getroffene wird vom Familiengericht gebilligt, sofern sie dem Wohl des Kindes nicht widerspricht. Nun stellt sich aber die Frage, inwieweit ein solcher Beschluss das Verfahren beendet und ob durch solch eine vergleichsweise Beendigung noch das Recht auf eine Beschwerde besteht. Mit dieser Frage hatte sich das Oberlandesgericht Frankfurt und in der Folge auch der Bundesgerichtshof beschäftigt.

Weiterlesen „BGH Gegen gebilligten Vergleich ist die Beschwerde statthaft“

BGH Samenspender hat als leiblicher Vater Recht auf Umgang

16.06.2021 BGH  XII ZB 58/20

Hat ein privater Samenspender (= biologischer Vater) Anspruch auf Umgang mit seinem Kind

Vater und Sohn (Symbolbild)

Der Bundesgerichtshof hat sich in 2021 mit der Frage beschäftigt, ob dem leiblichen Vater eines Kindes ein Umgangsrecht auch dann zusteht, wenn das Kind durch eine Samenspende gezeugt worden ist und von der Lebenspartnerin der leiblichen Mutter mit Zustimmung des Samenspenders adoptiert worden ist. Weiterlesen „BGH Samenspender hat als leiblicher Vater Recht auf Umgang“

OLG Braunschweig 2 UF 47/21 Umgangsrecht mit Enkelkindern

2 UF 47/21 Oberlandesgericht Braunschweig 30.06.2021

Großeltern begehren Umgang mit Enkelkindern

Großeltern mit Kind (Symbolbild)
Großeltern mit Kind (Symbolbild)

Vor dem Oberlandesgericht Braunschweig beantragen die Großeltern den Umgang mit Ihrem Enkelkind. Zur Begründung gaben, sie an, das sie als „Akademikerpaar“ zur Förderung der Kinder besser geeignet seien.

 

Weiterlesen „OLG Braunschweig 2 UF 47/21 Umgangsrecht mit Enkelkindern“

BGH XII ZB 350/16 Umgang mit dem Enkelkind

BGH 12.07.2017 XII ZB 350/16

Wann haben Großeltern Recht auf Umgang mit ihrem Enkelkind?

Baby

Zur Erziehung eines Kindes benötigt es ein ganzes Dorf, so lautet ein afrikanisches Sprichwort und in intakten Familien profitieren die Kinder häufig von vielen Verwandten, die sich (mit unterschiedlichen Erziehungsmethoden) um sie kümmern.

Bei Trennungsfamilien kommt es immer wieder vor, das dem Kind der Umgang mit den Großeltern verweigert wird, bzw. Großeltern sich einen eigenen Umgang mit dem Enkelkind wünschen.

Wann aber haben Großeltern Anspruch auf Umgang mit Ihrem Enkelkind.

Weiterlesen „BGH XII ZB 350/16 Umgang mit dem Enkelkind“

KG Berlin 13 WF 39/17 Ausstattung des Kindes für den Umgang

07.03.2017  13 WF 39/17  Kammergericht Berlin

Wirtschaftliche Verhältnisse haben keinen Einfluss auf die Rechte und Pflichten das Kind für den Umgang auszustatten

Der Elternteil, bei dem das Kind lebt, ist verpflichtet das Kind mit saisonal angepasster Kleidung auszustatten, wenn es beim umgangsberechtigten Elternteil ist. Weder wirtschaftliche Verhältnisse noch vorhanden Elternkonflikte sind ein Hinreichender Grund dieser Pflicht nicht nachzukommen. Weiterlesen „KG Berlin 13 WF 39/17 Ausstattung des Kindes für den Umgang“