Was kann ein Mutter tun, damit sich der Vater um seine Kinder kümmert?

Sollen Mütter sich damit abfinden, das der faule Vater sich nicht um die Kinder kümmert?

mehr Geld für alleinerziehende Mütter
Was können alleinerziehende Mütter machen, damit Väter sich um ihre Kinder kümmern?

Ist es Gleichberechtigung wenn nur Frauen sich um ihre Kinder kümmern müssen?
Was können wir gegen die Faulheit der Väter tun, die sich NICHT um ihre Kinder kümmern?
Wir von Vaterlos.eu wollen keine vaterlose Gesellschaft.
Wir wollen das Kinder mit Vater und Mutter aufwachsen.
Denn: „Kinder brauchen beide Eltern“




Warum kümmern sich soviele Väter nicht um ihre Kinder?

  • Mütter müssen sich immer in unserer Gesellschaft um die Kinder kümmern.
  • Mütter haben von Geburt an das Sorgerecht und das Aufenthaltsbestimmungsrecht für ihre Kinder.
  • Mütter müssen sich vor Gericht kein Sorgerecht erstreiten.
  • Männer müssen/dürfen sich entscheiden ob sich sich um ihre Kinder kümmern oder nicht.
  • Männer befürchten, erst einen Antrag stellen zu müssen, um sich um ihr Kind kümmern zu dürfen.
  • Männer werden durch die Bürokratie abgeschreckt und wollen sich nicht um ihr Kind kümmern.
  • Es ist für viele Väter bequem, sich nicht um ihre Kinder kümmern zu müssen.

Sexistisch und frauenfeindlich: Väter müssen sich nicht um ihre Kinder kümmern.

Mutter und Tochter
Mutter und Tochter.  Und wann übernimmt Papa Verantwortung?

Wer kein Sorgerecht hat, hat auch keine Verantwortung. Wer sich nicht um die Kinder kümmert, der kann auch nichts falsch machen. Wenn in der Erziehung etwas chiefgeht, kann man immer die Schuld auf die Mutter schieben, die ja das Kind alleine großziehen wollte und den Vater nicht eingebunden hat. Der Vater kann dann besserwisserisch behaupten, er hätte das besser hinbekommen, wenn man ihn denn nur gelassen hätte… Und wieder ist die alleinerziehende Mutter diejenige, die alleine die Verantwortung übernehmen muss und sich dann vom Kindesvater noch doofe Sprüche anhören muss.
Ist es nicht sexistisch und frauenfeindlich, wenn Männer das Recht haben zu entscheiden ob sie sich um ihr Kind kümmern wollen?



Sollten alleinerziehende Mütter sich damit abfinden, wenn der Vater sich nicht um sein Kind kümmert?

Frauen sollen zurück in den Beruf. Frauen sollen in die Führungsetagen unserer Firmen. Frauen sollen Gleichberechtigung erhalten. Wo aber bitte schön ist die Gleichberechtigung bei der elterlichen Verantwortung?

Wo ist die Gleichberechtigung bei der Kindererziehung?

Warum werden Väter von der Verantwortung „befreit“ und Müttern wird diese verantwortungsvolle Aufgabe ohne zu Fragen aufgedrückt?
Ist es nicht frauenfeindlich, zu fordern das Frauen sich weiterhin zu mehr als 90 % um die Kinder kümmern sollen und zusätzlich noch 30 % der Unternehmen (Frauenquote) leiten sollen?

Frauen sollen Arbeiten UND Kinder versorgen! Männer haben Wahlfreiheit und dürfen sich aussuchen ob sie sich um die Kinder kümmern oder nicht

Es ist für uns unverständlich das von der Politik gefordert wird, das Frauen sich weiterhin um Kinder kümmern sollen und Männer weiterhin die Wahlfreiheit haben ob sie sich um ihr Kind kümmern möchten oder nicht.

alleinerziehende Mütter haben es schwer, in die obere Führungsetage eines Unternehmens aufzusteigen.

Wer will, das Frauen in Führungsetagen kommen, muss auch fordern das Männer sich mehr um den Nachwuchs kümmern anstatt Männer auszugrenzen.
Hier ist nicht nur die Politik gefordert neue Lösungskonzepte zu erarbeiten, sondern auch die Gesellschaft sollte sich hier fragen ob man es wirklich noch zulassen soll, das nur die Frauen sich um die Kinder kümmern müssen, während Männer hingegen Karriere machen und sich nicht um die Kinder kümmern.



Schluss mit der Diskriminierung von alleinerziehenden Müttern

Mit der Diskriminierung der alleinerziehenden Mütter muss endlich Schluss sein! Väter müssen ihren Hintern endlich mal hochbekommen und sich endlich mal um ihre Kinder kümmern.

31 thoughts on “Was kann ein Mutter tun, damit sich der Vater um seine Kinder kümmert?

  1. Tia 06/02/2017 at 22:38

    Wenn die Freiheitsliebe des Vaters plötzlich voran gestellt wird und sein Kind nur noch ein Klotz am Bein ist.
    Wenn der Vater sich eine neue Beziehung sucht.
    Verschwindet ohne ein Wort, fragt nicht nach, wie es seinem Kind geht. Es gibt für ihn weder Weihnachten noch Geburtstag und muss noch durch Behörden aufgefordert werden, wenigstens den Mindestunterhalt zu zahlen. Genauso bei jeder Erhöhung!
    Tu ich meinem Kind dann etwas Gutes, wenn ich dafür kämpfen soll, dass sich der Vater um sein Kind kümmern soll?!
    Ich denke, als Mutter muss ich soviel Verantwortung haben, dass ich dem Kind nicht mehr Schaden zufüge, als ohne Vater.
    Soll das Kind mit dummen Sprüchen konfrontiert werden? Es weiß ja gar nicht warum! Tu ich der kindlichen Psyche damit was Gutes?
    Nein! In meinem Fall niemals. Sollte nach dem Vater gefragt werden, so müssen eigene Erfahrungen gemacht werden, wie unzuverlässig und egoistisch der Vater ist. Auch wenn es mir als Mutter sehr weh tun wird!
    Doch solange Kinder keine eigenen Entscheidungen treffen können, sollte die Verantwortung bei dem jeweils alleinerziehenden Elternteil liegen!!

    • Mimi 12/10/2017 at 09:22

      Wenn Kindswohlgefährdung vorliegt und der Vater keinerlei Interesse an dem Kind hat usw., sollte man das Kind natürlich davor schützen und es dem nicht ausliefern. Ganz klar! Das würde glaube ich keine Mutter machen (zumindest ich nicht). Ist zwar traurig für das Kind und für die Mutter, wegen dem Kind, aber in so einem Fall bringt es nichts, dem Vater das Kind „aufzuzwingen“. Damit tut man der Psyche vom Kind natürlich überhaupt nix Gutes. Es gibt aber genug Väter, die tatsächlich einfach nur zu faul sind oder der Mutter eins auswischen wollen. Denke, es ist situationsabhängig und kommt auch auf den Vater an. Das muss jeder aus seiner eigenen Situation heraus entscheiden.

  2. Der Zahl Esel 03/02/2017 at 00:31

    Wenn sie heute per Gesetz Unterhalt als Vater zahlen müssen , ist es Finanziell nicht mehr möglich sich um sein Kind zu kümmern. Die Müttern fordern Unterhalt und meinen dann auch noch das der Vater sich um sein Kind kümmert. So läuft das nicht.

    • mel 14/02/2017 at 10:18

      Man kann sich auch ohne Geld um sein Kind kümmern. Einfach Zeit mit ihm verbringen. Auf den Spielplatz gehen oder so. So eine blödsinnige Ausrede: Ich zahle ja, da kann ich mich nicht auch noch kümmern.

      • Nicole 29/08/2017 at 09:18

        Der Zahl Esel? Was bist denn Du für ein Esel????
        Ich muß mich um mein Kind kümmern, ich muß 40-Stunden die Woche arbeiten, ich muß Kita, KiGa bezahlen, ich muß für sämtliche Kosten für mein Kind aufkommen und darf mich noch zusätzlich darum kümmern, wie ich es pünktlich wegbringe und heimbringe. Wer ist denn hier der Esel? und wirmüssen uns auch noch um so Esel wie Dich rumärgern, weil Ihr zu Faul seid, auch nur 1x für Euer Kind da zu sein!

        • Mirko 13/10/2017 at 14:32

          Es ist echt unglaublich wie Männer hier diskriminiert werden. Ich finde im ganzen Netz keinen Fall bei dem es anders herum ist. Bin ich denn der einzige Vater der sich allein um seine Kinder kümmert? Allein weil die Mutter auf dem Selbstfindungstripp ist, ihre Familie verlassen hat, sich finanziell mit keinem Cent an die Erziehung beteiligt, den Kinder nicht mal einen Schlüpfer kauft, nur auf drängen die Kinder alle 14 Tage am Wochenende bis Sonntag Mittag nimmt und auch nur wenn es ihr in den Kram passt. In ihrem Jahresurlaub keine Minute mit den Kindern verbringt sondern allein in den Urlaub fährt? Und selbst Silvester was ihr Wochenende wäre nimmt sie die Kinder nicht weil sie was anderes vor hat. Und wenn man fragt wieso nimmst du die Kinder nicht auch mal in den Urlaub mit kommt nur die Antwort weil ich es nicht mache. Ich wasche, ich koche, ich gehe Vollzeit arbeiten in der Saison nicht selten 16 Stunden am Tag, ich mache sauber ich kümmere mich um die Schule, bezahle die Nachhilfe, ich fahre mit den Kindern in den Urlaub übrigens zur gleichen Zeit wie sie, natürlich in den Ferien, und lustigerweise sogar in die selbe Gegend, nur 50 km entfernt. Und selbst da nimmt sie ihre Kinder nicht obwohl ich angeboten habe uns die Hälfte Zeit zu teilen. Vielleicht braucht sie ja Zeit für sich die arme Mutter.
          Naja wollte nur mal einen Zweig für alleinerziehende Väter brechen, denn sowas gibt es auch.

    • Mimi 12/10/2017 at 09:16

      Das, was den Müttern an Unterhalt zusteht, ist ein Tropfen auf dem heißen Stein im Vergleich zu dem, was sie alles leisten müssen. Ein Kind, ist eine 24 Stunden Aufgabe, die man als Mama natürlich gerne macht, aber nur mit 300-400 € ist es nicht getan. Die Ansprüche eines Kindes steigen mit dem Alter, sei es Schule, Betreuung, evtl. eigene Wünsche (verwöhnen sollte man natürlich nicht) usw. Mütter tragen die komplette Verantwortung für ein Menschenkind, gehen zusätzlich arbeiten, kümmern sich um den Haushalt und, und, und…, während die Väter wegen dem bisschen Unterhalt rumjammern und sonst keinerlei Verantwortung haben, außer sich selbst. Wer ein Kind hat, soll sich gefälligst darum kümmern! Es kann nicht sein, das alles nur an einer Person hängenbleibt und es ist ja wohl nicht zu viel verlangt, wenn der Vater das Kind mal alle 2 Wochen sieht und sich darum kümmert. Es wird sich nur über das Geld (Unterhalt) aufgeregt und dabei rückt der wichtigste Punkt, nämlich das Kind, völlig in den Hintergrund. Um das geht es eigentlich und um das Wohl. Ich glaube, viele sind sich nicht im Klaren, was man einem Kind damit antun kann. Warum denken Väter immer, dass ihnen Mütter eins auswischen wollen? Wir wollen lediglich, dass das Kind ZEIT mit dem Vater verbringt, weil das Kind den Papa vermisst!

  3. Annemarie 16/12/2016 at 12:22

    Bei uns in Österreich hat der neue Partner der Mutter viel mehr Rechte als der leiblich Vater. Der Vater hat kein Recht seine eigenen Kinder vor Missbrauch zu schützen. Hat er einen Verdacht und äußert diesen beim Jugendamt, wird er unschuldig von der Mutter und ihren neuen Freund angezeigt bei der Staatsanwaltschaft. Der Vater darf sich nicht verteidigen, muss unschuldig Strafe zahlen. Die Kinder sind den neuen Freund hilflos ausgeliefert. Es ist zum verzweifeln. Obwohl der Vater von Geburt der Kinder an 80% nur für seine Kinder da war. Da frag ich mich als Oma der Kinder. Wo und wie können Kinder ihre Rechte einfordern. Es ist Erschütternd dass Väter KEINE Rechte haben.

  4. Mutter von 2 Kindern 20/09/2016 at 19:18

    Bei mir ist es ganz kurios. Seit 6 Jahren lebe ich getrennt, seit 5 geschieden. Die Kinder sind mittlerweile 13 und fast 16. Mein Ex und ich hatten uns damals gemeinsam fur das Wechselmodell entschieden. Jeder hatte beide Kinder immer 1 Woche. Das klappte sehr gut, da wir nah beieinander wohnen und die Kinder das soziale Umfeld immer gleich haben. Seit etwa 3 Jahren wollte der grosse Sohn nicht mehr wechseln, sondern bei mir wohnen, aber die Wochenenden beim Vater verbringen. Seitdem mein Ex nun aber eine Neue Frau hat, die ebenfalls ein Kind mitbringt, ist alles anders.
    Nun nimmt er den Kleinen Sohn immer noch eine ganze Woche, den Großen will er aber gar nicht mehr sehen. Er passt wohl nicht mehr in das neue Familienkonzept. Klar, der Junge ist derzeit schwer in der Pubertät und daher ziemlich schwierig. Vielleicht aufgrund der Umstände auch schwieriger als manch Andere, aber eigentlich braucht ein Junge seinen Vater. Ganz besonders in der Pubertät.
    Mein großer Sohn fühlt sich verlassen von seinem Vater.
    Ich habe bereits Termine beim Jugendamt, sogar mit meinem Ex gehabt. Hier sagte er dann auch, dass er am liebsten auch mit dem Jungen wieder den wochenweise Wechsel haben wollen würde. Wenn das dann aber bei der Erziehungsberatungsstelle (das macht bei uns die Diakonie) besprochen werden soll, glänzt er mit Abwesenheit. 3 Termine hat er nicht wahrgenommen wegen fadenscheiniger Ausreden. Meine Meinung: eigentlich will er nicht
    wirklich Umgang mit seinem Sohn.
    Das ist eine kuriose Sache. Ein Kind gerne haben wollen, und das Andere sogar aus dem Haus werfen.
    Nun bekomme ich von Allen Seiten gesagt, dass ich fur den Jungen das alleinige Sorgerecht beantragen soll. Aber das werde ich nicht tun. Damit würde ich meinen Ex gefühlt von seiner Verantwortung freikaufen. Das werde ich nicht tun. Dafür, dass ich vielleicht für 1 Unterschrift ein wenig mehr hinterherlaufen muss? Niemals!
    Es gibt für Väter zwar rechtlich eine Umgangspflicht, aber damit ist dem Kind nicht geholfen.
    Erzwungener Umgsng ist nie positiv!
    Ich finde es nur sehr traurig.
    Meine Meinung : Ein Kind fragt nicht, ob es auf die Welt kommen darf. Es sind die Eltern, die sich dazu entschließen. Und dann haben auch beide die Pflicht, sich darum zu kümmern.

    • Fiete 19/12/2016 at 05:59

      Nun ja, ein Zwang – im juristischen Sinne – ist i.d.R. sicherlich nicht gut.
      Deshalb, also weil Zwangsmaßnahmen in der Praxis nicht umsetzbar waren, wurde im September 2009, also mit dem FamFG, auf Ordnungsmittel umgestellt.
      Und die funktionieren einigermaßen.
      Will heißen:
      Wenn das Kind und der Umgangsverpflichtete Elternteil nicht gerade Spinnefeind sind, kann man Umgang rechtlich absichern und ggf. auch vollstrecken lassen.

      Dazu muß man einen umfassenden, konkreten Umgangsantrag stellen.
      Der wird dann entweder angeordnet ( sofern er nicht – warum auch immer – abgewiesen wird ), oder ggf. nach entsprechenden Verhandlungen als Vergleich vereinbart und vom Gericht gebilligt.
      Wenn dann einer der beiden Elternteile ( das Gesetz gilt immr für beide! ), der Regelung zuwider handelt, also bspw. das Kind nicht zum, Umgang bringt, oder als Umgangspflichtiger nicht erscheint, so ist das sauber dokumentiert dem Gericht einzureichen.
      Beim ersten Vorfall wird vermutlich erstmal nur ein wenig mit erhobenem Zeigefinger Moral gepredigt, wenn überhaupt.
      Beim zweiten Vorfall wird aber u.U. schon mal ein Ordnungsmittel angedroht.
      Bei weiterer Uneinsichtigkeit wird dann am unteren Ende der Ermessensskala zu verhängen angefangen. Bei Wenigverdienern könnte das bspw. ein Ordnungsgeld von 250€ sein.
      Nach oben ist die finanzielle Grenze bei 25000€ und die Haftgrenze bei einem halben Jahr Ordnungshaft gesteckt.

      Da überlegt sich der Unlustige schon , ob er nicht doch lieber seinen elterlichen Pflichten nachkommen möchte.

  5. Susanne 28/08/2016 at 09:59

    hallo,
    mein ex-Mann eröffnet mir gestern das ihm seine Tochter einen sch* interessiert. seit knapp 4 Jahren geht das so. wir haben leider das gemeinsames Sorgerecht!!!!!!!!!!!!!!!! ich möchte jetzt das alleinige Sorgerecht beantragen, meine Tochter soll mal im alter nicht für ihren Verantwortungslosen Vater nicht aufkommen. Habe ich eine Chance es zukriegen?
    Er sagte immer er kommt sie besuchen, hat es leider nie geschafft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  6. Birgit 18/05/2016 at 22:38

    Ja und leider sind es Mütter die solche faulen Prinzen hervorgebracht haben, ihnen alles in den Hintern geschoben haben; von vorne bis hinten bedient und betüddelt aus Verlustangst. Da sollten sich einige Mütter auch an die Nase fassen und erkennen, zu welchen tollen Schwiegersöhnen sie ihre Söhne erzogen haben! Da muss man sich nicht wundern und leider gibt es tolle, reife und beziehungstaugliche Männer nicht wie Sand am Meer. Da ist der ein oder andere Griff ins Klo vorprogrammiert. Also bitte liebe Mütter ein Apell an Euch: erzieht Eure Sohne zu den Männern, die ihr selbst gerne als Partner und Väter Eurer Kinder gehabt hättet.

  7. Väter und Mütter für Kinder 14/05/2015 at 15:43

    Kostenlose Hilfe für alleinerziehende Mütter

    Nachwievor müssen viele Kinder auf ihren Vater verzichten. In einigen Fällen ist es die Mutter, die den Kindern den Umgang zum Vater verweigert, häufig ist es aber auch der Vater, der sich seiner Verantwortung entzieht und sich nicht um seine Kinder kümmert.
    “Papa wo bist du?!”
    Alleinerziehende Mütter für TV-Projekt gesucht

    Sie sind alleinerziehend und auf sich selbst gestellt? Ihr Ex-Partner zahlt keinen Unterhalt? Der Kontakt zu den Kindern wird immer unregelmäßiger? Oder ist der Vater Ihrer Kinder ganz verschwunden?

    Wir helfen Ihnen! Im Rahmen einer neuen Fernsehsendung findet ein erfahrener Coach und Mediator gemeinsam mit Ihnen eine Lösung für Sie und Ihr Kind!
    http://www.vaterlos.eu/hilfe-fuer-alleinerziehende-muetter

  8. mone mü 18/02/2015 at 10:30

    ich finde es traurig das ich nix dagegen tun kann das meine kinder kontakt mit ihrem vater haben können….er hat einfach den kontakt abgebrochen …er darf seine kinder immer sehen wohnen auch in einer Stadt aber leider kommt nix und wer muss leiden die kinder…das komische ist eine mutter kann gezwungen werden …warum nicht auch ein vater

    • Väter und Mütter für Kinder 14/05/2015 at 15:41

      Kostenlose Hilfe für alleinerziehende Mütter

      Nachwievor müssen viele Kinder auf ihren Vater verzichten. In einigen Fällen ist es die Mutter, die den Kindern den Umgang zum Vater verweigert, häufig ist es aber auch der Vater, der sich seiner Verantwortung entzieht und sich nicht um seine Kinder kümmert.
      “Papa wo bist du?!”
      Alleinerziehende Mütter für TV-Projekt gesucht

      Sie sind alleinerziehend und auf sich selbst gestellt? Ihr Ex-Partner zahlt keinen Unterhalt? Der Kontakt zu den Kindern wird immer unregelmäßiger? Oder ist der Vater Ihrer Kinder ganz verschwunden?

      Wir helfen Ihnen! Im Rahmen einer neuen Fernsehsendung findet ein erfahrener Coach und Mediator gemeinsam mit Ihnen eine Lösung für Sie und Ihr Kind!
      http://www.vaterlos.eu/hilfe-fuer-alleinerziehende-muetter

  9. frechheit 24/01/2015 at 22:00

    Ich kann es nicht ,
    Hätte zwar das recht ABER durch den ganzen Unterhalt könnt ich mein Kind nicht versorgen.
    Ich würde das Finanziell nicht Packen.

    Leider macht sich TYPISCH Gesellschaft keiner Gedanken um die Zahlväter!

  10. anima 19/12/2014 at 12:20

    Hallo! Ich habe in Erfahrung gebracht das es seit 2011 ein Gesetz gibt das vorschreibt das sich der kindesvater 2 mal im Monat für je einen Tag um sein Kind kümmern muss. Mein Kind ist jetzt 8 Jahre und 8 Jahre war ich geduldig, immer im guten probiert das der kindesvater kommt , nichts kommt. Ich habe es nun bei Gericht eingeklagt… Das Gericht meint so einfach kommt er bei ihnen nicht davon… Ich bin sehr gespannt!

    • Karen Denz 14/05/2015 at 08:55

      Hallo, ich habe gerade deinen beitrag gelesen und mich würde es sehr Interessieren was daraus geworden ist ,denn der Vater von mein Kind 8 jahre alt ,hat sich seit 6 einhalb Jahren nie mehr gemeldet.Das Jugendamt sagte man kann ihn nicht zwingen und das wars.Die kleine leidet sehr dadrunter ,sie ist in ein alter wo sie ständig nach ihm fragt und das sie ihm kennenlernen möchte.
      Ich würde mich sehr auf eine Antwort von Ihnen freuen. Ich heiße Karen Denz ich bin 44 Jahre alt und ich wohne in Bad Driburg NRW. Liebe grüße

    • Väter und Mütter für Kinder 14/05/2015 at 15:42

      Kostenlose Hilfe für alleinerziehende Mütter

      Nachwievor müssen viele Kinder auf ihren Vater verzichten. In einigen Fällen ist es die Mutter, die den Kindern den Umgang zum Vater verweigert, häufig ist es aber auch der Vater, der sich seiner Verantwortung entzieht und sich nicht um seine Kinder kümmert.
      “Papa wo bist du?!”
      Alleinerziehende Mütter für TV-Projekt gesucht

      Sie sind alleinerziehend und auf sich selbst gestellt? Ihr Ex-Partner zahlt keinen Unterhalt? Der Kontakt zu den Kindern wird immer unregelmäßiger? Oder ist der Vater Ihrer Kinder ganz verschwunden?

      Wir helfen Ihnen! Im Rahmen einer neuen Fernsehsendung findet ein erfahrener Coach und Mediator gemeinsam mit Ihnen eine Lösung für Sie und Ihr Kind!
      http://www.vaterlos.eu/hilfe-fuer-alleinerziehende-muetter

  11. Meg 23/06/2014 at 13:05

    Okay, wenn wir von den Vätern sprechen die sich drücken…..
    Es gibt keine Gesetze dafür, die sowas wie Knöllchen an solche Väter verteilen. Somit müßte das ganze Familienrecht überarbeitet werden. Vorsicht, dass hier keine Menschenrechte verletzt werden. Und damit hat sich der gute Gedanke in NICHTS aufgelöst ;o)

  12. nevin 20/06/2014 at 12:55

    Im Grunde gar nichts kann eine Mutter tun!Leider ist das immer noch Frauensache.Mein Exmann nutzte immer unseren Sohn an mich ranzukommen.In der Ehe war er für die Kinder nie da und erst jetzt spielt er den Fürsorge voller Vater.Um Sorgerecht- Umgangsregelung und dem Kind gehts bei Väter gar nicht!Nur um Frauen!

  13. entsorgter Vater 18/07/2013 at 12:04

    Wenn Mütter wirklich wollten das Väter sich um ihre Kinder kümmern, dann müssten die Mütter es einfach zulassen. Mehr brauchen die Mütter gar nicht tun

    • Konstanze Sauerbier 05/10/2014 at 16:04

      Also ich würde dafür alles tun damit mein Kind einen echten Vater hat,aber der bemüht sich nicht einmal. Vor kurzen hat er wieder ein Kind bekommen und hat mächtig damit rumgeprallt wie stolz er sei auf seine Tochter und dann noch bei Facebook.
      Sowas geht gar nicht.Er will sich nicht kümmern und hat stets kein Interesse und das ist nicht normal.Um das eine Kind kümmert er sich absolut gar nicht und um das andere schon? Geht gar nicht sowas.

      • Herwart 13/10/2014 at 08:15

        Liebe Konstanze,

        die Mehrzahl der Mütter denkt so wie Du und wäre froh wenn sich die Mehrzahl der Männer mal um die Kinder kümmern würde. Von daher wäre es also wünschenswert, das vorbildliche Mütter wie Du die angebliche Väterbewegung unterstützen. Es ist doch völlig paradox, das einerseits Väter, die sich nicht um ihre Kinder kümmern gesellschaftlich und moralisch vööllig ungeschoren davon kommen und den Vätern die sich um ihre Kinder kümmern wollen Steine in den Weg gelegt werden.

        Solange es aber von bestimmten Frauenverbänden politisch gewollt ist, das Väter sich nicht um ihre Kinder kümmern dürfen, solange wird es auch Väter geben, die sich ihrer Verantwortung gegenüber dem Kind entziehen und damit in der Regel weniger Probleme haben als die Väter, die sich gegen den Widerstand „besitzergreifender Mütter“ um ihre Kinder kümmern wollen.

      • Väter und Mütter für Kinder 14/05/2015 at 15:43

        Kostenlose Hilfe für alleinerziehende Mütter

        Nachwievor müssen viele Kinder auf ihren Vater verzichten. In einigen Fällen ist es die Mutter, die den Kindern den Umgang zum Vater verweigert, häufig ist es aber auch der Vater, der sich seiner Verantwortung entzieht und sich nicht um seine Kinder kümmert.
        “Papa wo bist du?!”
        Alleinerziehende Mütter für TV-Projekt gesucht

        Sie sind alleinerziehend und auf sich selbst gestellt? Ihr Ex-Partner zahlt keinen Unterhalt? Der Kontakt zu den Kindern wird immer unregelmäßiger? Oder ist der Vater Ihrer Kinder ganz verschwunden?

        Wir helfen Ihnen! Im Rahmen einer neuen Fernsehsendung findet ein erfahrener Coach und Mediator gemeinsam mit Ihnen eine Lösung für Sie und Ihr Kind!
        http://www.vaterlos.eu/hilfe-fuer-alleinerziehende-muetter

    • Linoleinchen 10/02/2015 at 18:55

      „Kümmern“ ist relativ. Wenn das bedeutet, dass die Kinder vor dem Fernseher oder der Playstation gehortet werden (wie ich es kenne und das ist leider bei den meisten Herren zur Regel geworden ) reden wir hier eher von Vernachlässigung. Eine Frau muss heutzutage ihren Unterhalt und die Rente selbst verdienen und auch schauen, dass der Alltag mit den Kindern reibungslos funktioniert. Und nicht nur das! Kinder brauchen Regeln und Routine, um auch später im Leben bestehen zu können. Das macht Arbeit. So einfach ist das nicht!

      • Väter und Mütter für Kinder 11/02/2015 at 17:45

        Liebe Linoleinchen,
        Verantwortung für ein Kind bedeutet nicht, das man das Kind vor dem Fernseher parkt, wie Sie es hier kritisieren.
        Leider gibt es viele Väter, aber auch viele Mütter, die sich nicht um ihr Kind kümmern und das Kind lieber vor dem Fernseher parken.
        Wir denken nicht, das dieses bei den meisten Herren (oder den meisten Müttern) die Regel geworden ist.
        Dennoch ist dieses Verhalten natürlich kein Vorbild für die Kinder (egal ob Vater oder Mutter das machen)

    • grrrrng 24/05/2016 at 20:40

      bei diesem kommentar muss ich weinen. bin nach drei Jahren immernoch so traurig darüber, dass der vater auf keinen meiner vorschläge eingeht und selber keine macht. er will einfach nicht und gibt es nichtmal zu sondern erzählt, dass ich ihn sein Kind nicht sehen lassen, und dann werde ich angesprochen, warum ich so gemein bin und lese dann auch noch so einen kommentar, das ist GEMEIN

    • Annemarie 16/12/2016 at 12:32

      Es gibt leider sehr sehr egoistische Frauen die leider keine Muttergefühle haben. Die sich selbst nicht spüren und auf die Bedürfnisse der Kinder in keinster Weise eingehen. Den leiblichen Vater der Kinder mit den neuen Freund austauschen und der Vater darf nur mehr zahlen. Die Kinder haben leider keine Rechte.
      Bei Gericht und in den Jugendämtern werden sollche Frauen noch unterstützt.

  14. heinetz 22/02/2013 at 19:13

    sehr schön!
    genau dahin sollte man die debatte führen. gerade jetzt, wo das thema gleichberechtigung gerade wieder so aktuell ist.

    warum kriegen frauen weniger wichtige jobs und warum weniger geld dafür? weil ihnen auch noch die erziehung unserer kinder aufgedrückt wird. ein mann kann kinder zeugen und ohne dass es sich auf seinen job auswirkt. verpflichten sollte man die väter. verpflichten, sich genauso kümmern zu müssen, wie die mütter. zuhause zu bleiben, essen zu kochen, windeln zu wechseln und hausaufgaben zu machen. allen wäre geholfen, wenn beide eltern gleichermassen „dran“ wären.

  15. Bob Torkelund 22/02/2013 at 12:32

    Na Endlich hat es jemanden begriffen – die Gesetze machen es möglæich für Frauen erst yu Lügen und Betrügen und dann einfach die Kinder bekommen und ab ist die Weg!!
    Super = Rechtsstaaten unterstützen Verbrecher und lassen die Väter im kalten Regen Stehen!

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website