Umgangsboykott endet mit SEK-Einsatz

Polizeiauto
Polizeiauto

Immer wieder eskalieren familiengerichtliche Auseinandersetzungen. Einen traurigen Höhepunkt solcher Eskalationen konnte man am vergangenen Wochenende in Köln beobachten, bei der ein Umgangsboykott durch ein Polizeisondereinsatzkommando beendet werden musst.

In Köln eskalierte eine Auseinandersetzung zwischen 2 Trennungseltern so dermaßen, das der Konflikt nur durch einen SEK-Einsatz beendet werden konnte.

Der Vater wollte seine 2 jährige Tochter wie vereinbart am Samstag abend um 18 Uhr abholen, was ihm nach eigenen Angaben von der Mutter scheinbar grundlos verwehrt wurde. Nach mehreren Stunden rief der Vater dann gegen 01:30 die Polizei, die daraufhin mit einem Sondereinsatzkommando anrückte.

Weil die Mutter (aufgrund des mehrere Stunden andauernden Konflikts verständlich) ziemlich aufgebracht war, schätzte die Polizei die Mutter als Gefahr für sich und das Kind ein, so das das SEK schliesslich die Wohnung stürmte und die 2 jährige Tochter aus der Wohnung herausholte. Der ganze Konflikt zog sich bis 5 Uhr morgens hin, so das die friedlich schlafende Tochter morgens um 5 Uhr von vermummten Polizisten des Sondereinsatzkomandos geweckt werden musste.

Quelle und weitere Infos: (Pressespiegel):

SEK überwältigt Mutter (28)

www.bild.de/regional/koeln/spezialeinsatzkommando/sek-ueberwaeltigt-mutter-46380048.bild.html

SEK führt Mutter im Pyjama ab – das ist vorher passiert

www.focus.de/regional/koeln/nacht-einsatz-in-koeln-sek-fuehrt-mutter-im-pyjama-ab-und-holt-kinder-aus-der-wohnung_id_5647992.html

Eltern-Streit in Köln: SEK holt Kinder aus Wohnung – und führt Mutter im Schlafanzug ab

www.express.de/koeln/eltern-streit-in-koeln-sek-holt-kinder-aus-wohnung—und-fuehrt-mutter-im-schlafanzug-ab-24253922


Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website