Jörg Krampe: als Kind ohne Vater aufgewachsen

Vater Jörg Krampe mit Sohn
Vater Jörg Krampe mit Sohn

In den vergangenen Jahren haben wir immer wieder auf die negativen Folgen einer vaterlosen Gesellschaft hingewiesen. Kürzlich erreichte uns hierzu ein sehr bewegender Leserbrief von Jörg Krampe aus Bochum, der beschreibt, wie sehr er darunter gelitten hat, das er ohne Vater, bzw. mit wechselnden Vätern aufgewachsen ist und wie sehr er unter den Langzeitfolgen heute noch leidet. Weiterlesen „Jörg Krampe: als Kind ohne Vater aufgewachsen“

Warum Männer zuerst sterben


Der Elterncoach
Wieso Männer eine kürzere Lebenserwartung haben, war lange Zeit eine ungelöste Frage. Biologie und Gene“ war immer die Begründung für das lange Leben der Frauen und den frühen Tod der Männer  Bis jetzt…

Warum Männer zuerst sterben
Warum Männer zuerst sterben

Warum Männer zuerst sterben!

Wenn du versuchst, eine Frau vor der harten Arbeitswelt zu schützen, bist du ein Chauvinist.
Wenn du zu Hause bleibst und die Hausarbeit machst, bist du eine Schwuchtel.

Wenn du zu viel arbeitest, hast du nie Zeit für sie.
Wenn du zu wenig arbeitest, bist du ein nichtsnutziger Penner.

Wenn sie eine langweilige Arbeit mit geringer Bezahlung hat, ist es Ausbeutung.
Wenn du eine langweilige Arbeit mit geringer Bezahlung hast, sollst du deinen Lahmarsch in Bewegung setzen und was besseres finden.

Wenn du vor ihr befördert wirst, ist es Diskriminierung weiblicher Angestellter.
Wenn sie vor dir befördert wird, ist es Gleichstellung der Geschlechter.

Wenn du ihr sagst, wie gut sie aussieht, ist es sexuelle Belästigung.
Wenn du den Mund hältst, ist es typisch männliche Gleichgültigkeit.

Wenn du weinst, bist du ein Weichei.
Wenn du nicht weinst, bist du ein unsensibler Bastard.

Wenn du eine Entscheidung ohne sie triffst, bist du ein Chauvinist.
Wenn sie eine Entscheidung ohne dich trifft, ist sie eine starke Frau.

Wenn sie für dich etwas tun soll, was ihr nicht gefällt, dominierst du sie.
Wenn du für sie etwas tun sollst, was dir nicht gefällt, ist es ein Gefallen.

Wenn du sagst, dass dir weibliche Körper und knappe Unterwäsche gefallen, bist du pervers.
Wenn du es nicht sagst, bist du schwul.

Wenn du von einer Frau erwartest, dass sie ihre Beine rasiert und sich in Form hält, bist du ein Sexist.
Wenn nicht, bist du unromantisch.

Wenn du dich selbst in Form hältst, bist du eitel.
Wenn du es nicht tust, ein Klops.

Wenn du ihr Blumen kaufst, willst du damit irgendwas erreichen.
Wenn du keine Blumen kaufst, denkst du nie an sie.

Wenn du stolz auf deine Leistungen bist, bist du eingebildet.
Wenn du nicht stolz darauf bist, bist du nicht zielstrebig.

Wenn sie Kopfschmerzen hat, ist sie müde.
Wenn du Kopfschmerzen hast, liebst du sie nicht mehr.

Das Ergebniss:

Männer sterben früher, weil sie es wollen!

Stressbewältigung für Väter und Mütter

Stressbewältigung für Väter und Mütter

per Zufall bin ich vor kurzem auf eine Internetseite eines Hypnotiseurs gelandet, der Hypnose gegen Rauchen, gegen Übergewicht und gegen Stress anbietet. Das hat mich dazu veranlasst einmal über Stressmanagement nachzudenken und auch andere Väter und Mütter auf dieNotwendigkeit und Wichtigkeit der Stressbewältigung hinzuweisen. Weiterlesen „Stressbewältigung für Väter und Mütter“

Kampf ums Kind

Der Kampf ums Kind

Im Juni 2005 schmuggelt Isabelle Neulinger aus Lausanne ihren zweijährigen Buben aus Israel hinaus. Die Mutter rechtfertigt die Entführung damit, dass sie den Sohn dem Einfluss ihres ultraorthodoxen israelischen Ehemannes entziehen wollte. Kindesentführungen nehmen wegen der vielen binationalen Ehen weltweit zu.
Oft entladen sich kulturell bedingte Paarkonflikte im Kampf ums Kind. Die sogenannte Haager Konvention, der über 80 Länder angehören, bestimmt, dass Kinder umgehend an den Ort zurückgebracht werden müssen, von wo sie entführt wurden. Mithilfe von Interpol werden die vorwiegend weiblichen Täter gesucht – und oft auch aufgespürt. Doch nicht selten dauern die anschließenden Gerichtsstreitigkeiten Jahre. Die Dokumentation „Kampf ums Kind“ rollt den Entführungsfall um Isabelle Neulinger nochmals auf und lässt in Tel Aviv auch den Vater des entführten Kindes zu Wort kommen. Dieser hat seinen Sohn seither nie mehr gesehen.

Erscheinungstermin: 13.08.2014 und 15.09.2014 bei 3 SAT

und danach müsste es in der 3 SAT Mediathek abrufbar sein.

Weitere Info unter: http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/240068820-kampf-ums-kind

Duiskussionen zum Film gerne hier auf der Internetseite der Initiative Väter und Mütter für Kinder

Falschbegutachtung im Familienrecht

Foto Hand mit Geld und Paragraphen
Teuer aber häufig wertlos: Gutachten an deutschen Gerichten

Seit Gründung der Initiative Väter und Mütter für Kinder haben wir immer wieder feststellen müssen, das zahlreiche Gerichtsverfahren aufgrund fragwürdiger Gutachten entschieden werden.
Zu Anfang gingen wir zunächst von Einzelfällen einer Falschbegutachtung aus und mussten dann aber feststellen, das die zahlreichen Beschwerden über Gutachten eben keine Einzelfälle sind Weiterlesen „Falschbegutachtung im Familienrecht“

Warum können so viele Mütter ihre Kinder nicht lieben?

Immer wieder erleben wir in Deutschland, das Mütter das eigene Wohl über das Wohl der Kinder stellen und es zum Beispiel nicht zulassen können, das Väter sich um ihre Kinder kümmern.
Viele Väter (und auch andere Mütter) haben hierfür kein Verständnis. Zur Ausgrenzung der Väter äussern insbesondere Mütter ihr Unverständnis darüber, das Väter ausgegrenzt werden. Auf der Facebookseite des Müttermagazins heisst es beispielsweise: Weiterlesen „Warum können so viele Mütter ihre Kinder nicht lieben?“

Papa ist der Beste

Papa ist der Beste

Mutti ist wichtig, das ist klar und ohne Mama hier abwerten zu wollen, hat die deutsche Gesellschaft mittlerweile erkannt, das auch Väter wichtig sind.
Die Rolle der Väter wurde in den vergangenen Jahren deutlich unterschätzt. Wie wichtig Väter sind, wurde bereits in zahlreichen Studien nachgewiesen. Das immer noch über die Wichtigkeit der Väter diskutiert wird und das es überhaupt Studien hierüber geben muss ist eigentlich der größte Skandal, denn eigentlich müsste es selbstverständlich sein, das Papas dazugehören. Weiterlesen „Papa ist der Beste“

Deutsche Jugendämter erneut am Pranger

DRS. Pressekonferenz im Europäischen Parlament in Brüssel am 01.04.2014

Deutsche Jugendämter erneut am Pranger

Trennungseltern aus der ganz Europa versammeltenn sich am 01.04.2014 vor dem Sitz des Europäischen Parlaments in Brüssel. Die Trennungseltern um Günter Mühlbauer / Regensburg machten eine Kundgebung am Luxemburger-Platz unter dem Motte „Jugendämter außer Kontrolle“. …
Weiterlesen „Deutsche Jugendämter erneut am Pranger“