Kampf ums Kind

Der Kampf ums Kind

Im Juni 2005 schmuggelt Isabelle Neulinger aus Lausanne ihren zweijährigen Buben aus Israel hinaus. Die Mutter rechtfertigt die Entführung damit, dass sie den Sohn dem Einfluss ihres ultraorthodoxen israelischen Ehemannes entziehen wollte. Kindesentführungen nehmen wegen der vielen binationalen Ehen weltweit zu.
Oft entladen sich kulturell bedingte Paarkonflikte im Kampf ums Kind. Die sogenannte Haager Konvention, der über 80 Länder angehören, bestimmt, dass Kinder umgehend an den Ort zurückgebracht werden müssen, von wo sie entführt wurden. Mithilfe von Interpol werden die vorwiegend weiblichen Täter gesucht – und oft auch aufgespürt. Doch nicht selten dauern die anschließenden Gerichtsstreitigkeiten Jahre. Die Dokumentation „Kampf ums Kind“ rollt den Entführungsfall um Isabelle Neulinger nochmals auf und lässt in Tel Aviv auch den Vater des entführten Kindes zu Wort kommen. Dieser hat seinen Sohn seither nie mehr gesehen.

Erscheinungstermin: 13.08.2014 und 15.09.2014 bei 3 SAT

und danach müsste es in der 3 SAT Mediathek abrufbar sein.

Weitere Info unter: http://www.tvinfo.de/fernsehprogramm/240068820-kampf-ums-kind

Duiskussionen zum Film gerne hier auf der Internetseite der Initiative Väter und Mütter für Kinder