Stiefvater = Gefahr für Kinder

Die größte Gefahr für ein Kind geht vom Stiefvater aus

 

Jungen
Jungs brauchen ihren Vater um glücklich zu sein

Häufig wird in verschiedenen Studien von gewaltbereiten Vätern berichtet und welche Gefahr Väter angeblich für Kinder darstellen.
Verschiedene unabhängige Studien sind jedoch zu der Erkenntnis gekommen, das Väter für Kinder im allgemeinen keine Bedrohung darstellen.

Stiefväter stellen größte Gefahr für Kinder dar

Echte Väter schützen ihre Kinder

Die größte Gefahr für Kinder stellen demnach nicht die leiblichen Väter dar, sondern die Ersatzdaddys. Nach einer Trennung will die alleinerziehende Mutter meist nicht alleine sein und so sucht sie sich häufig einen neuen Lebensgefährten. Dieser hat meist keine innige Beziehung zu dem Kind.

Kinder haben fast immer einen Konflikt mit dem Stiefvater

Das Kind ist dem neuen Lebensgefährten häufig gegenüber abweisend. Das hat mehrere Ursachen, wie eine von vaterlos.eu durchgeführte Studie festgestellt hat.
Die Kinder befinden sich in einer schwierigen emotionalen Phase. Die Kinder selbst sind für diese schwierige Phase (Trennung) nicht verantwortlich und so müssen sie sich einen „Schuldigen“ suchen. Die Auswahl dabei ist sehr begrenzt.
Die Richter und Jugendämter kann das nicht verantwortlich machen, da diese für das Kind nicht greifbar sind und diese ja schliesslich auch die Interessen des Kindes vertreten.
Der echte Vater kann für das Schicksal ebenfalls kaum verantwortlich gemacht werden, denn immerhin leidet er entweder selber unter dieser schwierigen Situation (was ihm die Empathie des Kindes einbringt) oder er ist verschwunden, so das er für das Kind ebenfalls nicht greifbar ist.
Die nun alleinerziehende Mutter kann ebenfalls nicht verantwortllich gemacht werden, denn immerhin ist sie doch diejenige, die (nach allgemein vorherschender Meinung) am meisten darunter leidet, das sie nun alleinerziehend ist und mit finanziellen Einschränkungen leben muss.

Stiefvater ist an allem Schuld

Stiefvater kann sich Schuldzuweisungen nicht entziehen

Im Stiefvater kann das Kind nun schnell und leicht einen Schuldigen finden:

  • Der Stiefvater ist dafür verantwortlich, das die Eltern sich getrennt haben.
  • Der Stiefvater ist davür verantwortlich, das seine Mama nun noch weniger Zeit hat, weil der Stiefvater ebenfalls einen Teil der Aufmerksamkeit des Kindes für sich beansprucht.
  • Der Stiefvater hat keine emotionale Bindung zu dem Kind und kann das Kind auch nicht verstehen, das es sich seinen echten Vater zurückwünscht. Jegliches ehrlich gemeintes Interesse des Stiefvaters weist das Kind als heuchlerisch zurück und sieht sich darin bestärkt, das der Stiefvater nur versucht den eigenen Vater  zu ersetzen und damit die Persönlichkeit des Kindes (ist ja immerhin Teil seines Vaters) damit in Frage zu stellen.

Das alles zusammen verstärkt in Kindern die ablehnende Haltung gegenüber dem Stiefvater. Das Kind rebelliert gegen den Stiefvater und der Stiefvater zieht daraus auch gegenüber dem Kind Konsequenzen.

Stiefväter töten Kinder im Affekt

So tötete im August 2010 der 26 jährige Stiefvater im Fall Julian im niedersächsischen Delligsen (Landkreis Hildesheim) das rebellische Kind seiner Freundin (während diese im Krankenhaus war)
Am 21.Februar 2015 tötete der „Stiefvater“ in niedersächsischen Aurich das Kind seiner Freundin. Ursache für die Gewaltanwendung durch den Stiefvater war, das der Stiefvater mit dem quengeligen Kind überfordert war und dann Gewalt gegen das Kind angewendet hatte.

Stiefväter sind tickende Zeitbomben

Obgleich die Stiefväter in allen Fällen vorher nie die Absicht hatten, die Kinder zu töten, so sind die Stiefväter aufgrund des angespannten langwierigen Konfliktes immer eine potentielle Gefahr für Kinder. Jeder Stiefvater kann irgendwann in eine Situation kommt, in der ihm die ablehende Haltung des Kindes zu viel wird und er dann „ausser Kontrolle“ gerät.

Echten Schutz bietet nur der echte Vater

Es ist nahezu unvermeidlich, das der Stiefvater irgendwann mit dem rebellischen Kind überfordert ist und dann eben mal zeigen will, wer das Sagen hat. Insbesondere in der Konstellation Stiefvater-Stiefsohn kommt es so immer wieder zu tödlichen Zwischenfällen. Diese Todesfälle können nur dadurch vermieden werden, das Mütter den fürsorglichen Vater nicht gegen einen anderen Vater austauschen. Ein Kind braucht einen verantwortungsbewussten Vater. Diese Verantwortung bringen eher die Väter auf, die von Anfang an in die Betreuung des Kindes eingebunden werden. Setzt man einem Kind einen Ersatzvater vor die Nase, so wird dieses auch in Zukunft immer wieder zu Konflikten führen, die auch immer wieder tödlich enden werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

7 thoughts on “Stiefvater = Gefahr für Kinder

  1. Jacky 14/06/2018 at 23:07

    Was für ein Quatsch, dass könnt ihr doch nicht allen Ernstes auf eurer Seite kommunizieren und anscheinend glauben. Der ganze Text klingt für mich nach einem Umgangsvater der Stress mit dem neuen Stiefvater hat. Ich kenne viele Konstellationen sowohl in der eigenen Familie wie auch im Freundeskreis und kann nur sagen: Es kann auch super klappen und tickende Zeitbomben habe ich nur eine gesehen, dass war aber der leibliche Vater!

  2. Thomas 23/03/2016 at 20:54

    So ein Schwachsinn!!!
    Bin selber mit Stiefvater aufgewachsen und nun auch selber einer…dieser Artikel ist wahrscheinlich von einen Vater geschrieben worden der in Trennung lebt und sieht das seine Frau mit dem neuen Mann glücklicher ist….und dieser Artikel ist eine Beleidigung für alle Alleinerziehenden Mütter…jede geschiede Mutter hat das Recht wieder glücklich zu werden…nur weil viele Männer zu unfähig waren…tztz..

  3. Hawei 03/03/2015 at 00:45

    Hi, ich bin 18 Alt und komme mit meinem Stief Vater auch nicht zu recht es geht schon seit ca. 10 Jahren so das wir uns in den Harren haben meistens wegen kleinigkeiten so wie z.b. vergessen den Müll raus zubringen und sowas, frage mich selbst wie ich das aushalte. Es kommen da halt den so sachen von ihm wie ich hau dir in die Fresse wenn du dich nicht änderst du packst deine sachen und ziehst aus ich schlage dir die fresse weich usw. ich nehme ihn aber nicht ernst und schweige es meistens aus da ich mich in einer Ausbildung befinde und ich gar kein bock auf so eine scheiße habe fresse halten den scheiß über sich ergehen lassen fertig seit 10 jahren, vorstellen muss man sich das mal. Mann wünscht sich den so sachen wir hoffendlich fährt der mal gegen ein Baum oder sowas

  4. alex s 02/03/2015 at 18:00

    OMG spinnt ihr? Mein Mann ist der liebevollste Stiefvater der Welt , wogegen mein Exmann sich einen Scheiß um die Kinder kümmert ( weder persönlich noch Unterhalt) und das seit vielen Jahren. Meine Kids sagen Papa zum Stiefpapa und leben noch ( mittlerweile Student 19, und 15 Jahre) wenn man euren Scheiß liest stellt das jeden Stiefpapa als potienziellen Mörder hin.. Mein Mann habe ich auch noch nie sagen hören , DEINE Kinder.. es sind unsere! Wer hat die Webseite gegründet? Die gleichen die das Forum für Väter betreiben die keinen Unterhalt zahlen und wie man Trickst?

    • Bibi 08/01/2016 at 00:57

      Es gibt aber auch Stiefväter, die von sich aus Probleme haben, sich emotional und sozialverantwortlich mit dem „fremden“ Kind zu verbinden. Da möchte dieser Mann das zwar, schafft es aber nicht. Dies kann gefährlich werden, wenn der Stiefvater sich dies dann auch nicht selbst eingestehen möchte. Wenn dann noch ein gemeinsames Kind nachkommt, besteht „Explosionsgefahr“. Für alle Beteiligten kann das wirklich schwere seelische Konsequenzen haben. Selbstverständlich steigern sich in solchen Fällen dann auch Überforderung der Erwachsenen sowie das Gewaltpotential (psychisch wie auch körperlich) des Stiefvaters gegenüber dem „fremden“ Kind. Gleichzeitig sinkt die Hemmschwelle des Stiefvaters, auch irgendwann psychische und / oder körperliche Gewalt gegenüber dem nicht gemeinsamen Kind tatsächlich anzuwenden.

  5. Meg 02/03/2015 at 12:19

    Und wie schaut`s mit den Stiefmüttern aus? Mich stört echt, dass hier ziemlich kopflastig und einseitig berichtet wird (wie leider in so vielen Berichten, böse Mutter – armer Vater)

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website