Der entsorgte Vater

RTEmagicC_DEV_-_Plakatmotiv.jpg

 

Vom Regisseur und Produzent Douglas Wolfsberger:

Der entsorgte Vater

Douglas Wolfsberger ist einer von mehr als 1 Million Vätern in Deutschland, die nach der Trennung ihr Kind nicht mehr sehen durften.
Obwohl Douglas Wolfsberger ein Vater ist, der sich vorbildlich um seine Tochter gekümmert hat, verweigert der deutsche Staat ihm, seine Tochter zu sehen.
Jahrelang muss Douglas Wolfsberger damit leben, das er keinen Kontakt mehr zu seiner Tochter haben darf und seine Tochter ihm entfremdet wird.

Aber der Fall Douglas Wolfsberger ist kein Einzelfall. Im Film werden weitere Väter gezeigt, die das Schicksal teilen.
Auch sie dürfen ihre Söhne und Töchter teilweise seit vielen Jahren nicht mehr sehen, obwohl sie rechtschaffene Menschen sind, die sich nichts zu Schulden haben kommen lassen, ausser das sie sich um ihre Kinder gekümmert haben.

Dieser Film ist ein schonungsloses Spiegelbild unserer Gesellschaft, in der es scheinbar ein Verbrechen ist ein liebevoller Vater zu sein.
Der entsorgte Vater wird regelmässig im Fernsehen gezeigt.

Wir werden in unseren Beiträgen darauf hinweisen wenn dieser Film mal wieder im Fernsehen gezeigt wird, damit Interessierte diesen Film nicht verpassen.

Weitere Informationen zum Film gibt es auch auf der Internetseite www.der-entsorgte-vater.de