Anschlag auf das Delmenhorster Amtsgericht

Delmenhorst.  In seiner Samstagsausgabe vom 18.Oktober 2014 berichtet das Delmenhorster Kreisblatt über einen Anschlag auf das Delmenhorster Amtsgericht.

aus der Serie: Familiengerichte/Amtsgerichte in Gefahr

Delmenhorster Amtsgericht verschandelt

Der Eingang des Delmenhorster Amtsgerichts wurde in der Nacht vom 16. Oktober auf den 17. Oktober durch einen Anschlag verschandelt.




Bei diesem Anschlag wurde der gesamte Eingangsbereich des Delmenhorster Amtsgerichts durch eine größere Menge Farbe betroffen.
Besucher des Delmenhorster Amtsgerichts konnten daher am 17.Oktober den Eingang des Delmenhorster Gerichts nicht durch den Haupteingang betreten, sondern mussten auf den Nebeneingang ausweichen, damit die Schmierereien am Eingang des Delmenhorster Amtsgerichts entfernt werden konnten.

Hintergrund: In der Vergangenheit kam es bei verschiedenen Gerichten in Deutschland immer wieder zu Anschlägen, Bombendrohungen usw.
Wir werden in Kürze weiter darüber berichten.
Das Motiv der Täter ist dabei unklar.

Die Initiative Väter und Mütter für Kinder beobachtet diese Entwicklung mit Sorge und distanziert sich ausdrücklich von solchen terroristischen Angriffen und fordert dazu auf, diese Handlungen nicht nachzumachen. Solche Terrorakte sind durch nichts zu rechtfertigen.

Das könnte Sie auch interessieren:




3 thoughts on “Anschlag auf das Delmenhorster Amtsgericht

  1. Avatar
    Nepumuk 10/09/2015 at 08:59

    Nun, hier von Anschlägen und terroristischen Aktivitäten oder gar Terrorakten zu sprechen, ist schon sehr gewagt!

    Zur Definitionsfindung empfehle ich hier gern Wikipedia!

    Es handelt sich im Falle vom AG Delmenhorst, lediglich um Sachbeschädigung öffentlichen Eigentums, mittels größerer Mengen an Farbe!

    Ob der oder die TäterIn einen Grund hatte, entzieht sich meiner Kenntnis, deutet jedoch auf Ohnmacht gegenüber diesem Gericht und seiner Entscheidungen hin. Oder gar auf gefrustet Graffiti- Künstler, die eventuell eine „Zeitstrafe“ hatten!

    wer weis das schon… alles reine Mutmaßungen und sicherlich kein Terrorakt!

  2. Avatar
    Reibert 26/01/2015 at 23:56

    Bravo! Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

  3. Avatar
    Renate 23/01/2015 at 15:13

    Vielleicht sollte es auf deutschen Gerichten endlich wieder gerecht zugehen. Gerade hier werden Grund- und Menschenrechte mit Füssen getreten. Was da oft abläuft, ist schon kriminell. Die brauchen sich doch nicht zu wundern, wenn die Menschen von solchen Machenschaften die Nase voll haben und sich dagegen wehren.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website