Alfeld: Vergewaltigung nur erfunden

47 jähriger Alfelder am Hildesheimer Landgericht vom Vorwurf der Vergewaltigung freigesprochen – angebliches Vergewaltigungsopfer gibt nach 2 Jahren zu, das es keine Vergewaltigung gegeben habe!

Alfeld: Vergewaltigung nur erfunden

Entgegen der Falschaussage der Frau, erklärte der Mann das es zwischen ihm und dem angeblichen Vergewaltigungsopfer nur wenig Kontakt gegeben habe und der Kontakt von seiten der Frau angebahnt worden war.

Immer mehr Männer werden Opfer von Falschbeschuldigungen

Knochhauer Amtshaus Hildesheim. Zuerst stirbt die Wahrheit, dann sterben die Menschen
Knochhauer Amtshaus Hildesheim. Zuerst stirbt die Wahrheit, dann sterben die Menschen

Immer wieder werden einzelne Schicksale bekannt, in denen Männer Opfer einer Falschbeschuldigung geworden sind.

Die Fälle Kachelmann, Arnold oder Gustl Mollath sind medienwirksam aufbereitet worden, sind jedoch nur 3 Justizopfer, die einen gewissen Grad an Bekanntheit erreicht haben.




Tagtäglich werden Frauen Opfer von Gewalt. Das ist durch nichts zu entschuldigen. Aber jeden Tag werden Männer auch Opfer willkürlicher Falschbeschuldigungen durch Frauen. Ein großer Prozentsatz der angeblichen weiblichen Opfer dürfte frei erfunden sein und die wahren Opfer sind in diesem Fall die Männer.

wie lange will unsere Gesellschaft falsche Anschuldungen noch tolerieren?

Die oben genannten Opfer sind keine Einzelfälle. Tagtäglich werden Männer Opfer von Falschbeschuldigungen. Falschbeschuldigungen, angefangen von Gewaltvorwürfen bis hin zu Vergewaltigungsvorwürfen sind an der Tagesordnung.
Obwohl alle paar Tage eine Falschbeschuldigung aufgedeckt wird, halten die Opferverbände an der Strategie „Frauen sind Opfer, Männer sind Täter“ weiterhin fest, mit unvorstellbaren Folgen für den zu Unrecht falsch beschuldigten Mann.

Opfer von Falschbeschuldigung haben keine Lobby

Wenn eine Frau einen Mann beschuldigt, dann ist der Schaden für den Mann riesig. Häufig wird die komplette Existenz des Mann zerstört.

Justiz muss Falschbeschuldigungen aufklären

Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim alten zu lassen und zu hoffen, das sich etwas ändert
Die reinste Form des Wahnsinn ist es, alles beim alten zu lassen und zu hoffen, das sich etwas ändert

Insofern reicht es nicht hinterher aus, das bei Falsch-beschuldigungen einfach gesagt wird „oh Sorry tut uns leid“. Wir brauchen dringend eine Veränderung. Die deutsche justiz muss endlich handeln. Diesen sind wir den Opfern schuldig. Nur so lässt sich ein Zeichen setzen. Wir können und dürfen nicht länger tolerieren das irgendwelche Leute durch willkürliche Falschanschuldigungen zu Unrecht verurteilt und gesellschaftlich geächtet werden. Irgendwie erinnert mich die Vorgehensweise an die Zeit des Nationalsozialismus. Von den Menschen, die abtransportiert wurden, wurde auch keiner „unschuldig“ eingesperrt, sondern sie wurde zunächst auch wegen irgendwas beschuldigt, bevor sie eingesperrt werden konnten.

Es ist richtig, das es Programme gibt, die Gewaltopfer unterstützen, aber wo sind die Programme für Opfer von Falschbeschuldigungen? An wen kann ein Opfer für Falschbeschuldigungen sich wenden? Wo bekommt das Opfer einer Falschbeschuldigung schnell und unbürokratisch Hilfe?

Was geändert werden muss:

Im wesentlichen müssen 3 Punkte geändert werden:

  1. Gewalt- u. Vergewaltigungsvorwürfe müssen schnell, vorurteilsfrei und gründlich aufgeklärt werden.
  2. Falschbeschuldigerinnen müssen hart bestraft werden. Falschbeschuldigung ist kein Kavaliersdelikt.
  3. Wir brauchen Unterstützung für Opfer von Falschbeschuldigungen und die Arbeit der Opferhilfe darf nicht nur auf weibliche Opfer ausgelegt werden




2 thoughts on “Alfeld: Vergewaltigung nur erfunden

  1. Cristina 17/04/2018 at 22:05

    Richtieg es muss hart bestraft werden und schaden Ersatz gezahlt werden an die Opfer die beschuldigt wahren und eigentlich nicht gemacht habe keine Straftaten begangen haben es gibt neider und neid zerstört alles ich kann ein Lied von Singen.mfg Cristina

  2. Ullrich 06/03/2017 at 04:24

    Wir brauchen härteste Strafen für Falschbeschuldigerinen.
    Und wir brauchen genaueste, penibelste, analytischste Verfahren, die Opfer und Unschuldige strikt und eisern zu schützen und von Verbrecher(innen) zu separieren.

    Aber brauchen überhaupt erst ein Bekenntnis daszu, dass Falschbeschuldigung ein folgenschwerstes Verbrechen ist und Opfern von Falschbeschuldigungen schwerstes Unrecht geschehen ist !

    Wie ist es überhaupt möglich, dass sowas offensichtliches und gleichzeitig so extremes so behandelt wird, als ob es garnicht existieren würde ?! Das ist doch schwert krank und zeigt wie die absolut Menschenverachtend die Gesellschaft mit Männern umgeht!!!

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website